07.03.2020: Franz Schöttle Sieger

Die Winterrunde 2019/20, abwechselnd ausgerichtet von den Boule-Clubs Reutlingen und Tübingen, war temperaturmäßig fast eine Frühlingsrunde. Insgesamt beteiligten sich an den 16 Spiel-Samstagen 49 Frauen und Männer – allerdings mit recht unterschiedlicher Intensität. Nur zwei Akteure, Kurt und Martin, bestritten alle 48 Partien. Spannend blieb der Wettkampf bis zum letzten Spieltag in Tübingen. Franz Schöttle (Reutlingen, 27 Siege) setzte sich denkbar knapp gegen Kurt Zatrieb (Tübingen, 26 Siege) durch. Aber auch dahinter gab es beim Finale noch entscheidende Veränderungen bei den Platzierungen. Die Ränge 3 bis 10 belegten: Peter A. Heinrich E. Wolfgang B. Martin S. Roland V. Herbert H. Sabine KF. und Attila. Wir danken allen TeilnehmerInnen, bis zum nächsten Jahr!

16. Spieltag

15.09.2019: Deutsche Meisterschaft 55+

Horst und Jürgen fuhren bereits am Donnerstag zum RKV Ensdorf an die Saar, um das wunderschöne Vereinsgelände in Augenschein zu nehmen. Wir wurden herzlich aufgenommen und erhielten gleich Stellplätze für Bus und Zelt direkt neben den Spielbahnen. Nach einer kurzen Aufbauphase befanden wir uns schon im ersten Match gegen die Gastgeber. Es folgte ein weiteres Spiel und danach ein kleines Beisammensein mit den überaus sympathischen Saarländern.

Am nächsten Tag konnte man die Gegend erkunden oder sich noch weiter einspielen. Danach traf Sigrid ein, so dass wir am Abend vollzählig zur Einschreibung gehen konnten.

Sehr stilvoll begann die DM am Samstag mit einer Bergmannskapelle, die die Nationalhymne intonierte, gefolgt von diversen Begrüßungsreden.

Dann ging's zur Sache: Die ersten Gegner im Pool waren Harald und Karin (bekanntlich BaWü-Liga Spieler für Tübingen) und einem dritten Mann aus Freiburg. Die lang anhaltenden Begegnung war recht ausgeglichen und endete nur knapp für den Gegner (11:13). Das zweite Spiel im Pool ging gegen eine sehr erfahrene Seniorenmannschaft aus Niedersachsen auch wieder knapp verloren (10:13). Im übrigen spielte man auf einem ehemaligen Fußballplatz (Hartplatz mit roter Asche = Rollerplatz), der nach allgemeiner Ansicht verdammt schwer zu spielen war.

Somit winkte das B-Turnier. Immer noch auf dem Fußballplatz bei sengender Hitze ohne Schatten, dafür aber ging es im KO-System weiter. Der erste Gegner war BaWü 01, die in Singen 3 Wochen vorher Vize-Landesmeister geworden waren. Anfangs legten sie ein ordentliches Tempo vor, was zu einem erheblichen Rückstand führte. Dann ging ein Ruck durch das Team, Punkt für Punkt konnte aufgeholt werden, und schließlich war man eine Runde weiter (13:10).

Durch den Erfolg beflügelt spielte das Team Runde für Runde erfolgreich, aber mit knappem Ausgang bis zum Abend weiter. Zunächst gegen ein weiteres Team aus BaWü (13:11), am Abend schließlich gegen drei Bayern aus Würzburg (13:11). Dieses 1/8-Finale ging schließlich bis in den späten Abend (22:30), so dass die für 20:00 geplante Feuershow 2,5 Std warten musste.

Der Sonntag brachte zunächst im Viertelfinale Saar 9, die knapp 13:12 besiegt wurden. Im Halbfinale dann die Paarung mit einem weiteren BaWü-Team, bestehend aus Bernd Pfeifer, Paul Wurst und Heinrich Tewald. Diese spannungsreiche (von den Schiri‘s als „Hochsicherheitsspiel“ eingestufte!) Partie konnte wiederum äußerst knapp (13:11) gewonnen werden, ganz im Gegensatz zu der Begegnung bei der LM, wo es noch eine klare 2:13-Niederlage setzte, da Sigrid in Singen gesundheitlich gehandicapt angetreten war.

Den Schlusspunkt bildete das B-Finale – großes Bohei mit namentlicher Begrüßung aller Spieler! (→ YouTube). Bei knackiger Hitze ging es gegen Saar 4. Es war deutlich zu merken, daß die vorangegangenen Spiele die Kraft und Konzentration aufgezehrt hatten, was dann leider mit einer 5:13-Niederlage endete. Trotzdem waren alle zufrieden, diesen langen Parcours durchgestanden zu haben.

Fotos dazu findet ihr im Netz unter: https://www.boule-ensdorf-saar.de/bilder/dm-55-2019/

Das B-Finale auf Youtubehttps://www.youtube.com/watch?v=SnDNtDexgWM

Im Vordergrund ½-Finale A, auf dem „Carré d‘Honeur“ dahinter: Team Bawü 28 Bat(wo)man Sigrid, Jürgen, Horst gegen Saar 4 (Rotes Trikot).

 

DM Horst

 

22.01.2020: Jahreshauptversammlung

5 Neu-Mitgliederbeim Boule-ClubReutlingen. Wenig Veränderungen bei der Hauptversammlung des 1. Petanque Clubs Rugeler Reutlingen (PCR) im Vereinsheim am Naturtheater-Parkplatz, wo Vorsitzender Frank Löhe gleich fünf Neu-Mitglieder begrüßen konnte. Bei den fälligen Neuwahlen wurden „Vize“ Thomas Steigenberger, Kassiererin Sabine Krause-Fischer und Beisitzer Reinhard Schulten in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Für Franz Schöttle rückt Roland Voigt als Beisitzer in den Vorstand. Ende März rollen dann wieder die Eisenkugeln im regulären Spielbetrieb. Der PCR startet mit zwei Teams in die neue Landesliga-Saison. Teamchef der ersten Mannschaft ist Nico Andel, die zweite leitet Wolfgang Böttler.

28.11.2019: Unser Mispieler Thomas Nübling ist verstorben. Wir sind in Gedanken bei ihm und seiner Familie

Thomas 1

 

Thomas 2

03.11.2019: Gero Rohde und Johannes Hirte gewinnen 28. Maultaschenturnier

Am 3.11.2019 fand zum 28. mal unser Maultaschenturnier statt. Trotz des angesagten Dauerregens konnten wir 86 Mannschaften in Reutlingen begrüßen. Bis 17 Uhr nieselte es dann auch immer wieder um dann in Dauerregen überzugehen. Pünktlich um 10 Uhr konnte das Turnier starten. Die ersten zwei Runden gingen dann auch sehr zügig über die Bühne, so dass wir bereits um die Mittagszeit die Cadrage im A-, B-, C- und D-Turnier spielen konnten. Nach und nach verabschiedeten sich dann immer mehr Mannschaften und auch einige Favoriten mussten vorzeitig die Heimreise antreten. Mit einsetzen des Dauerregens ging der Spielspaß dann deutlich zurück, so dass einige Paarungen sehr schnell vonstatten gingen. Am Ende gegen 19 Uhr standen dann alle Sieger fest. Im A-Turnier konnten sich die im Vorjahr im Halbfinale ausgeschiedenen Gero Rohde und Johannes Hirte gegen Christian Bossert und Philippe Jankowski durchsetzen. Die beiden Titelverteidiger Hubert Blattmann und Peter Vieweg konnten sich den Sieg im B-Turnier gegen Ernesto Martens und Paul Abraham sichern. Im C-Turnier standen Nadja Weckermann und Timo Sommer ganz oben und im D-Turnier die beiden Madagassen Tahiana Rakotondramanana und Jimmy Rafanomezanirina. Wir danken allen Spielern für die Teilnahme, dem immer souverän auftretenden Schiedsrichter Horst Millich, sowie dem Küchenteam rund um Birgit Böttler für die hervorragende Verpflegung. Wir freuen uns auf Euer Kommen im nächsten Jahr.

 

22.09.2019: Roland Voigt Vereinsmeister

Reutlingen. Perfekte Witterungsbedingungen fürs Boulespielen am Sonntag bei der Vereinsmeisterschaft des 1. PC Rugeler Reutlingen auf dem Spielgelände am Rande des Wasenwalds: Souveräner neuer Vereinsmeister wurde Roland Voigt, der als einziger alle drei Doublettes gewann und auch beim Lege- und Schießwettbewerb bestens punkten konnte. Zweiter im 13er-Feld wurde Peter Andel, gefolgt von Sabine Krause. Vorjahressieger Reinhard Schulten kam diesmal nur auf Platz 5. Tags zuvor fand das Turnier um den Volker-Bächtle-Gedächtnispokal statt , wobei Mitglieder des Boule- und Campingclubs zusammen spielten.(Der 2017 verstorbene Volker Bächtle war in beiden Vereinen Mitglied). Den „Henkelpott“ sicherte sich Bärbel Voigt vor Wolfgang Böttler und Günter Hanisch. Für das Ehepaar Voigt war es somit ein Wochenende mit optimaler Ausbeute.

 

25.08.2019: Obstbaumuseum, Kutschfahrt und Brennerei

Kaiserwetter hatte die 20-köpfige Gruppe des 1. PC Rugeler am Sonntag, 25. August, bei ihrem Jahresausflug. Zunächst ging es nach Glems ins Obstbaumuseum. Das Ehepaar Dürr hatte eigens ihren Bretagne-Urlaub verkürzt, um den Boulespielern die Geschichte des Obstbaus im Ermstal anschaulich und fachkundig zu präsentieren. In dem hübsch eingerichteten Museum gab es auch noch Kaffee und Kuchen. Und so mancher erstand flugs eine Apfelschälmaschine. Danach war Entschleunigung angesagt. Mit zwei Pferdekutschen zuckelte man an Streuobstwiesen vorbei über Neuhausen mit seinen Weinbergen nach Dettingen zur Brennerei Strasser. Hier führte Manuel Strasser die Gäste in die Geheimnisse des Schnapsbrennens ein, wobei eine Kostprobe und ein zünftiges Vesper obligatorisch waren . Ob Haselnuss, Quitte, Grappa oder Birne– das Hochprozentige mundete. Natürlich außer den Autofahrern. Die mussten mit antialkoholischen Getränken vorlieb nehmen.

 

11.08.2019: Landesmeisterschaft 55 plus

Gutes Wetter am Samstag und hochmotiviert starteten Hörst, Jürgen und Sigrid in die Landesmeisterschaft 55 plus. Gleich das erste Spiel ging gegen eine sehr starke Mannschaft und so dauerte die erste Begegnung auch 2 Stunden und 30 Minuten, die dann glücklich gewonnen wurde. Leider ging es Sigrid gesundheitlich nicht sehr gut, so dass Hörst und Jürgen in den nächsten Partien oft mit 4 Kugeln dastanden. Die drei kämpften sich im B Turnier bis ins Viertelfinale vor, wo dann auch Schluss war. Trotzdem ein schöner Erfolg. Sonntag bei der Quali war dann der Sonnengott voll im Einsatz. 33Grad, wenig Schatten und dann auch noch auf Plätzen die ALLES vom Team forderte. Gottseidank ging es Sigrid besser und so wurde im Poule das erste Spiel gewonnen. Das 2.Spiel ging deutlich verloren und so mussten sie in die Barrage. Beim Spielstand von 12 zu 12 hat Horst noch die letzte Kugel auf der Hand. Nervenstark legte er den 13.Punkt und wurde der Poule gewonnen. Jetzt ging es darum, ob die Cadrage noch gespielt werden muss. Horst zog das einzige Freilos, das im Beutel war und so gewannen die drei die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in Ensdorf Saar. Jürgen und Sigrid waren über sein glückliches Händchen  hochbegeistert!!!

 

02.08.2019: BBPV Pokalspiel in Esslingen

Eine Überraschung beim Pokalspiel des 1. PC Rugeler Reutlingen beim Bouleclub Esslingen war durchaus im Bereich des Möglichen, aber am Ende verpassten Sabine Krause, Nico und Peter Andel, Günter Hanisch, Frank Löhe, Horst Millich, Franz Schöttle und Reinhard Schulten das Ziel und unterlagen den favorisierten Neckartälern bei deren Heimspiel. Die Partie am Freitagabend, 2. August, begann ausgeglichen. Die Tetes teilte man sich schiedlich friedlich mit 3:3, aber bei den Doublettes war für die Rugeler nichts zu holen, alle drei Matches gingen verloren. Nun mussten die Triplettes die Entscheidung bringen. Wenn beide gewonnen würden, bedeutete das den Gesamtsieg. Das erste verlief mit ein paar Haken gut und brachte den ersehnten Sieg. Beim zweiten führte man deutlich, gab am Ende aber den Vorspung wieder her. Ärgerlich für den PCR, aber am Schluss war man sich einig, insgesamt eine ordentliche Leistung abgeliefert zu haben. Nächster Höhepunkt ist im September das Turnier um den Volker-Bächtle-Gedächtnispokal und die Vereinsmeisterschaft.

 

29.06.2019: Wegen drei Kugeln Abstieg besiegelt

Der letzte Spieltag am 29. Juni in Ruit musste die Entscheidung bringen, ob die erste Mannschaft des PC Rugeler Reutlingen den Klassenerhalt packt und eine weitere Saison in der Oberliga spielen darf. Es begann vielversprechend für Sabine Krause, Nico und Peter Andel, Frank Löhe, Franz Schöttle, Reinhard Schulten, Thomas Steigenberger und Roland Voigt, denn der Gastgeber wurde mit 3:2 besiegt. Gegen Tübingen 2 spielte dann der Faktor Glück/Pech eine entscheidende Rolle und gab letztlich den Ausschlag für die Unistädter. Jetzt konnte nur noch ein Sieg gegen die favorisierten Plochinger helfen. Und der war durchaus drin, aber im entscheidenden Doublette wollte die finale 13 einfach nicht kommen. Resultat: 2:3-Niederlage.Weil gleichzeitig auch Tübingen verlor, musste die Kugeldifferenz herhalten. Und dabei hatte der PCR mit gerade einmal drei Kugeln die schlechtere  Bilanz. Nächste Saison geht es also eine Stufe tiefer in der Landesliaga weiter. Dort trifft man auf die zweite Mannschaft mit Brigitte Herrmann, Dorothee Schulten, Wolfgang Böttler, Anita und Wolfgang Jürgens, Horst Millich, Klaus Moehrke, Roland Noffke, Thomas Nübling und Bärbel Voigt. Die belegte im 11er-Feld schlussendlich einen respektablen sechsten Platz.

 

23.05.2019: Überraschend klarer Pokalsieg gegen Frickenhausen

Die Gäste brachten am Donnerstag, 23.Mai,Wein mit, im Gegenzug gab es im Chalet Boule für sie Freigetränke und „freie Kost“, bestens vorbereitet von Birgit Böttler. Dann war’s das auch mit den Geschenken beim Pokalspiel zwischen dem 1.PC Rugeler und Kdrei Frickenhausen, denn der Gastgeber ließ an diesem Abend wenig zu und kam dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu einem überraschend deutlichen Sieg gegen einen guten Gegner. Frickenhausen konnte lediglich drei der sechs Têtes für sich entscheiden. Sämtliche Doublettes und auch die Triplettes gingen an die Rugeler. Die sind nun gespannt auf die kommende Pokalauslosung und ob den Reutlingern erneut ein Heimspiel beschert wird.

 

11.05.2019: Heimvorteil nur zum Teil genutzt

Von wegen Heimvorteil beim Boule-Spieltag am 11. Mai in Reutlingen: Das  Oberliga-Team mit Sabine Krause, Nico und Peter Andel, Günter Hanisch, Frank Löhe, Franz Schöttle sowie Reinhard Schulten kassierte gegen Steinenbronn und Esslingen 1 jeweils eine 1:4-Niederlage und verlor auch gegen Esslingen 2 mit 2:3 – eine herbe Enttäuschung für den 1. PC Rugeler. Die durchweg schwachen Leistungen aller Akteure lässt sich nur schwer erklären. Anders dagegen die Landesligamannschaft mit Brigitte Herrmann, Dorothee Schulten, Wolfgang Böttler, Horst Millich, Klaus Moehrke, Roland Noffke und Thomas Steigenberger: Sie besiegte die favorisierten Bouler von Denkendorf 2 mit 3:2 und punkteten  auch gegen Hardt mit demselben Ergebnis. Lediglich gegen Neuffen 3 setzte es eine 2:3-Niederlage. Dennoch konnte das LL-Team mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden sein.

28.04.2019: Vier Rugeler Temas beim Tübinger Mixte

Zum Glück erwiesen sich die Wetterprognosen am Sonntag, 28. April, beim Tübinger Mixte-Turnier als nicht ganz sattelfest.Meistens war es sogar richtig sonnig und somit ideal fürs Boulespiel. Insgesamt 23 gemischte Teams (Frau und Mann) aus der ganzen Region kamen auf den gut präparierten Platz der Fanny Joyeuse Tübingen, darunter vier Teams vom 1. PC Rugeler Reutlingen: Bärbel und Roland Voigt (dritter Platz!), Sigrid Schäfer und Horst Millich (drei Siege), Brigitte Herrmann und Frank Löhe (zwei Siege) sowie Sabine Krause und Peter Andel (leider ohne Sieg). Zu erwähnen wäre noch die ausgezeichnete Küchencrew um den Tübinger Vorsitzenden Nick Patterson, die Schmackhaftes und Abwechslungsreiches im Angebot hatten Fazit: eine rundum gelungene Veranstaltung.

24.04.2019: Auftakt der Sommerrunde

Zum ersten Spieltag der Sommerrunde in Reutlingen konnten wir 19 Spieler begrüßen. Bei schönem, aber sehr windigem Wetter wurden drei Runden Doublette Supermelee gespielt. Die Stimmung war prima und es hat allen sichtlich Spass gemacht. Abgerundet wurde der Abend mit einer leckeren Portion Wurstsalat von Birgit. Um etwa 20 Uhr standen die Sieger fest. Mit jeweils drei gewonnen Spielen und nur mit einem Unterschied der Kugeldifferenz konnte sich Sigrid vor Peter, Miriam und Patrick behaupten. Herzlichen Glückwunsch.

 

22.04.2019: Ostermontag Bouleturnier in Backnang 55+

Herrlicher Tag zum Boule spielen. Der Bouleplatz liegt mitten im Wald, ein sehr schönes Gelände. Allerdings hat der Platz so seine Tücken. Horst, Jürgen und Sigrid spielten gut gelaunt ihre Partien. Leider war im Achtelfinale Schluss, was unsere gute Stimmung aber nicht gefährdete. Es war insgesamt ein sehr schönes Turnier.

 

22.04.2019: Birgits Boule Brunch

Kurz vor Ostern hatte unsere liebe Birgit die Idee, alle Rugeler, die am Ostermontag Lust und Zeit hatten, zu einem Osterbrunch auf dem Bouleplatz einzuladen. Nach einer Runde Triplette bat Birgit dann zu Tisch. Diesen hatte sie liebevoll mit kleinen Ostergestecken geschmückt, und auf jedem Teller lag eine leuchtend gelbe Serviette mit Ostermotiven. Darunter war ein winziges Schokoladenhäschen versteckt. Als Vorspeise hatte Birgit eine köstliche Spargelcremesuppe zubereitet, die sogar Franz schmeckte, der eigentlich keinen Spargel mochte. Wolfgang kümmerte sich dann mit der Unterstützung von Roland N. um das Zubereiten der mitgebrachten Grillspezialitäten. Nach dem Essen wurde erneut in entspannter Runde Boule gespielt. Hin und wieder fanden die Spieler kleine Schokoladeneier, die der Osterhase auf Stühlen, unter Tüchern und zwischen Kugeln versteckt hatte. Wer noch Platz im Magen hatte, konnte jetzt Kuchen essen und Kaffee trinken. Zum österlichen Abschluss brachte Birgit hart gekochte, bunte Eier, die man mit einem Gegner so zusammen schlagen musste, dass das eigene Ei heil blieb. Dabei gab es sowohl Gelächter als auch Schmerzensschreie, da zum Beispiel Ralf nicht nur das Ei, sondern auch die Fingerknöchel traf. Wir bedanken uns bei Birgit und Wolfgang für die tolle Idee und die Arbeit, die sie dadurch hatten und freuen uns auf den Osterbrunch im nächsten Jahr.

 

24.03.2019: Guter Start in die neue Saison

Für den 1. PC Rugeler war es ein guter Start in die neue Saison: Insgesamt 18 Teams aus der Region – mit Spielern von der Bundesliga bis zur Landesliga – kamen bei herrlichem Frühlingswetter am Sonntag zum Ligapokal, ausgerichtet von den Boulefreunden Denkendorf. Die reine Reutlinger Mannschaft mit Sabine, Frank, Günter, Horst, Peter, Roland N., Roland V. und Wolfgang B. erreichte mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen guten Mittelfeldplatz. Das Team „Reutlingen and friends“ mit Dorothee, Franz, Nico und Wolfgang J. wurden verstärkt durch Spieler aus Pfullingen und Tübingen (Gabi, Uli, Hans und Reiner). Auch sie schafften zwei Siege und erlitten zwei Niederlagen, was ebenfalls als Erfolg zu werten ist.  Den Ligapokal gewann die zweite Mannschaft aus Neuffen. Am Samstag, 30. März, wird es dann ernst, wenn dieRugeler mit dem Oberliga- und dem Landesliga-Team in Horb zur ersten Spielrunde an den Start gehen.

 

23.03.2019: Landesmeisterschaft Frauen in Mannheim

Bei herrlichem Wetter traten über 50 Doublette Mannschaften in Mannheim an. Brigitte Herrmann spielte zusammen mit Susanne Birringer von den Bietboulern Steinegg. Das erste Spiel konnten sie deutlich gewinnen. Die nachfolgenden Spiele gingen leider verloren, zwei davon mit 12:13.

 

09.03.2019: Reinhard Schulten holt den Sieg

An der Winterrunde 2018/19, von den Boule-Clubs Reutlingen und Tübingen abwechselnd ausgerichtet, beteiligten sich über 16 Spieltage hinweg insgesamt 53 Akteure. Das Finale ging am 9. März in Reutlingen über die Bühne, zu dem 22 Spieler kamen. Als Gewinner ging letztlich in einer spannenden Runde Reinhard Schulten hervor. Der frühere Vorsitzende des 1. PC Rugeler Reutlingen erreichte 26 Siege. Diese Zahl erreichte auch Martin Schubert, hatte aber die etwas schlechtere Kugeldifferenz. Auf den Plätzen 3 bis 13 folgten: Willi, Heinrich, Thomas S., Roland V., Sabine K.F. Peter A., Reiner, Wolfgang B. Nick und Horst.

 

25.01.2019: Frank Löhe bestätigt

Reutlingen. Bei der Hauptversammlung des Bouleclubs 1.PC Rugeler Reutlingen wurden die langjährigen Beisitzerinnen Helga Mänz und Doris Schwenkglenks mit Präsenten verabschiedet. Für sie rücken Reinhard Schulten und Wolfgang Böttler in den Vorstand nach. Letzterer übernimmt auch mit seiner Frau Birgit die Bewirtschaftung des Vereinsheims. Vorsitzender Frank Löhe wurde einstimmig für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. In die neue Saison starten die Rugeler wieder mit zwei Mannschaften, eine in der Oberliga, die andere in der Landesliga. 

 

16.09.2018: Reinhard Schulten Vereinsmeister

Reutlingen. Perfekte äußere Bedingungen beim Boule-Vereinsturnier des 1. PC Rugeler Reutlingen am Sonntag auf dem Platz hinter dem Naturtheater, an dem sich 14 Spieler beteiligten. Nach drei Runden musste ein Stechen zwischen den beiden Bestplatzierten, Reinhard Schulten und Frank Löhe, entscheiden. In einem hochklassigen Match gewann der langjährige frühere PCR-Vorsitzende Schulten mit 13.:10 gegen den aktuellen Chef Löhe. Dritte wurde Brigitte Herrmann. Tags zuvor wurde erstmals um den Volker Bächtle-Gedächtnispokal gekämpft (Das Vereinsmitglied Bächtle verstarb vergangenes Jahr). Die Trophäe holte sich souverän Sabine Krause. Auf den Plätzen folgten Bärbel Voigt und Peter Andel.

 

14.07.2018: Rugeler sind rundweg zufrieden

Finale am französischen Nationalfeiertag beim Nationalsport der Franzosen: Der Boule-Club 1.PC Rugeler Reutlingen hat die Liga-Saison 2018 abgeschlossen und darf mit den Ergebnissen rundweg zufrieden sein. Die Oberliga-Mannschaft mit Sabine Krause, Nico Andel, Günter Hanisch, Frank Löhe, Franz Schöttle, Reinhard Schulten, Thomas Steigenberger, und Roland Voigt belegte im Zwölfer-Feld einen respektablen fünften Platz und schnupperte zwischendurch sogar am Aufstieg in die Regionalliga. Die Landesliga-Mannschaft mit Brigitte Herrmann, Dorothee Schulten, Peter Andel, Wolfgang Böttler, Wolfgang Jürgens, Klaus Moehrke, Roland Noffke und Thomas Nübling  freute sich als Liga-Neuling im Zehner-Feld über den achten Platz und schaffte somit den Klassenerhalt.